querformat

 Das Leben schaukeln

 

„Was wünscht du dir denn zu Weihnachten?“ fragte vor einiger Zeit mein Mann. Spontan fiel mir nichts ein, aber seit heute weiß ich es: ich wünsche mir eine Schaukel! Jawohl! Leider ist Weihnachten jetzt vorbei…

 

Geschaukelt habe ich schon immer gern. Ich mag Hängematten und Schaukelstühle. Wippen auch, aber noch lieber Hollywoodschaukeln und Nestschaukeln, Schiffschaukeln auf der Kirmes – und solche mit ganz langen Seilen, mit denen man fast bis in den Himmel schaukeln kann.

 

Ja, eine Schaukel- das wär’s! Eine für mich, aber wenn Gäste und Nachbarskinder sie mal nutzen wollen, na, warum denn nicht? Ich weiß ja, dass das kein typisches Geschenk ist für eine erwachsene Frau, aber danach sehne ich mich nun mal im Moment.

 

Und ich glaube diese Sehnsucht ist nicht nur eine rein körperliche „Schaukelsehnsucht“, nein, sie besteht auch innerlich: Ich möchte mein Leben gut schaukeln! Ich möchte nicht auf eine Richtung oder eine Priorität festgelegt sein. Ich möchte mal dem einen und mal dem anderen meine Aufmerksamkeit widmen, mal hin, mal her, mal kreuz, mal quer, mal zick, mal zack.

 

Es scheint mir, dass das Leben zu viele Bereiche und Pole hat, als dass man es sich erlauben könnte, sich auf Dauer auf einen Schwerpunkt zu konzentrieren. Wenn ich dies schreibe, denke ich an einen Masterplan, den ich hin und wieder in der Beratung benutze. Dabei geht es darum, für verschiedene Lebensbereiche Ziele zu entwickeln: für meinen Körper, meine Seele, meinen Geist, meine Beziehungen, meine Aufgaben, meine Finanzen, meinen Glauben und vieles mehr. Um meinen Körper kann ich mich dann auf verschiedene Arten kümmern: durch Sport, Ernährung, Schlaf, Vorsorgeuntersuchungen, usw. Und auch die anderen Bereiche lassen sich ganz individuell unterstützen.

 

Das Leben lässt sich gut schaukeln, wenn kein Bereich hinten runter fällt und jeder immer wieder ein bisschen Aufmerksamkeit bekommt, sei es durch eine gute Gewohnheit und Planung oder durch gelegentliche Aktionen.

 

Doch die Frage bleibt: Wie passt es zu mir? Und was ist hier und jetzt für mich dran? Oder anders ausgedrückt: Wie kann ich kreuz+quer leben so wie es zu mir passt?

 

Es gibt wohl keine kurze, schnelle Antwort auf diese Frage. Und auch keine, die für immer Bestand hat.

Aber dennoch braucht diese Frage Beachtung, wenn man nicht gelebt werden will. Immer wieder mal.

Nicht nur einmal.

 

Der Jahresanfang ist eine typische, aber gute Gelegenheit, Rückblicke zu machen und auf dieser Basis die nächsten Schritte zu planen. Oft reichen ein paar Fragen, um sich auf die Spur zu kommen. Vielleicht diese:

 

·       Was soll so bleiben wie es ist, weil es so gut ist?

·       Was soll wachsen?

·       Was soll abnehmen?

·       Was ist jeweils der erste Schritt dahin?

Einfach ist das nicht, finde ich. Um dem Ganzen etwas Leichtigkeit zu verleihen, ist bestimmt eine Schaukel ganz gut.

 

Und deswegen wünsche ich Dir frohes Schwingen, bewegte Gedanken und

schließlich feste, zielführende Entscheidungen

-  auch wenn alles etwas kreuz+quer zu laufen scheint.

 

Petra Koch 2019 (c) 

 

Download
Das Leben schaukeln.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

Mir reicht ein Stück vom Glück

 

Mir reicht’s! Ich hab die Nase gestrichen voll! Das Maß ist übervoll!

Manchmal blinkt mein inneres Stoppschild ganz hektisch und ich bin versucht, wild um mich zu schlagen, weil mein Leben in eine Richtung geht, die mir nicht gefällt. Dabei bin ich doch nur auf der Suche nach einem Stück vom Glück.

 .

.... 

Download
Mir reicht ein Stück vom Glück
Mir reicht ein Stück vom Glück.pdf
Adobe Acrobat Dokument 713.2 KB



Kreuz und quer durchs Leben

 

Es gibt sie, die Zeiten, in denen alles kaputt geht: die Brille, der Akku vom Laptop und das Immunsystem hat auch einen Knacks. Das alles an einem Morgen. Plötzlich läuft nichts mehr. Der Plan für den Tag wird außer Kraft gesetzt und von jetzt auf gleich ist alles zu viel, denn: Wo fängt man da nur an?

 

....

 

Download
Kreuz und quer durchs Leben
Kreuz und quer durchs Leben.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.8 MB

Gut Kirschen essen

 

Die Kirschen haben es mir in diesem Jahr besonders angetan. Und auf unterschiedliche Art und Weise wurden sie mir zum Sinnbild:

 

„Magst du mal die Kirschen probieren?“ fragte ich unseren Sohn. Seine Antwort: „Nein danke, Kirschen sind irgendwie wie Hähnchen. Die mag ich auch nicht.“ 

Ich wusste, was er meinte: ....

 

Download
Gut Kirschen essen
Gut Kirschen essen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 960.6 KB


Ganz bequem auf dem Tandem?!?

 

 

Tandem fahren wollte ich schon immer mal. Und so war es ein besonderes Geschenk, als ich kürzlich eine Probefahrt auf einem Tandem geschenkt bekam. Also rauf auf den Sattel und ausprobieren wie sich die Reise als unzertrennliches Gespann anfühlt!

....

 

 

Download
Ganz bequem und ohne Problem auf dem Tandem
Ganz bequem und ohne Problem auf dem Tan
Adobe Acrobat Dokument 2.8 MB

Wir erhoffen uns viel!

 

Wir erhoffen uns viel“, sagte die Frau zu mir am Telefon, kurz bevor sie an einer großen Konferenz teilnehmen wollte.

 

Der Satz klang nach in mir. Ich werde auch Teilnehmerin bei dieser Konferenz sein. Doch erhoffe ich mir viel davon? Und wenn nicht, was genau erhoffe ich mir davon? Wer den Weg nicht kennt, kann das Ziel nicht finden…oder doch?

 

....

Download
Wir erhoffen uns viel
Wir erhoffen uns viel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Sommer-Burger mit Pommes und Liebe

 

Freitagabend und sommerliche Temperaturen – ab an den See mit Sonnenbrille und guter Laune! Weekend-Status. Wir haben heute sturmfrei, denn unsere (fast) erwachsenen Mitbewohner vergnügen sich auf ihre Art und Weise.

....

 

Download
Sommer-Burger mit Pommes und Liebe
Sommer-Burger mit Pommes und Liebe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 766.9 KB

Fertig mit der Welt!

 

Das sagt die junge Mutter, die die Nacht mit einem zahnenden Baby auf dem Arm verbracht hat. Das sagt der Mann, der völlig unerwartet von seiner Frau verlassen wurde und dann auch noch die Kündigung seiner Arbeitsstelle im Briefkasten findet.

....

Download
Fertig mit der Welt
Fertig mit der Welt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 697.7 KB

Eisige Zeiten

 

Richtig kalt ist es! Raureif auf Bäumen und Büschen trotz klarem Wintersonnenschein. Und: vereiste Autoscheiben!?! Was macht man dagegen?

 ....

Download
Eisige Zeiten
Eisige Zeiten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Stolpersteine?!

 

Diese Art von Mauern gibt es jede Menge an der Westküste Irlands. Sie wurden nicht gebaut, weil die Schafbauern ihre Weiden abgrenzen wollten.

 ....

Download
Stolpersteine schaffen Neuland
Stolpersteine schaffen Neuland.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1'013.0 KB

Osterglocken

 

Ein amerikanischer Freund ist zu Besuch in Deutschland. Wir treffen uns in einer Stadt, um den Tag miteinander zu verbringen. Freudiges Begegnen an der vereinbarten Autobahnraststätte. Cappuccino-Genuss und gegenseitiges Erzählen von all dem, was sich mit einer Email nicht sagen lässt.

....

Download
Osterglocken
Osterglocken.pdf
Adobe Acrobat Dokument 514.5 KB

Liebe, die loslassen kann

 

Er hatte einen Auftrag. Den verfolgte er, Tag für Tag.

Er suchte immer wieder neu die Verbindung mit Gott. Wahrscheinlich nicht nur, um Führung und Unterstützung  von ihm zu erhalten, aber vielleicht sind sie ihm dennoch dadurch zugefallen. Führung und Wegweisung und Orientierung, damit er jeden Tag neu versteht, wie er seinen Auftrag erfüllen kann.

....

Download
Liebe die loslassen kann
Liebe die loslassen kann.pdf
Adobe Acrobat Dokument 972.7 KB

Idylle nach Psalm 91

 

Es ist ein Platz vorbereitet,

liebevoll gestaltet zum Wohlfühlen.

Ein Ruheort für Stunden der Entspannung und Erholung vom wilden Leben.

 

....

Download
Idylle nach Psalm 91
Idylle nach Psalm 91.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB